webdesign mit Typo3

Ausgangspunkt für die Planungen jedes Webauftritts bilden folgende, allgemeine Fragen, aus deren Beantwortung sich Layout, Umfang und erforderliche Funktionen der Website ergeben:

  1. Welche Ziele werden mit dem Online-Auftritt verfolgt?
  2. Welche Inhalte sollen präsentiert werden?
  3. Wie sollen die Inhalte strukturiert werden?
  4. Wie soll die Navigation innerhalb der geplanten Struktur erfolgen?
  5. In welchem Design werden die Inhalte präsentiert?

Die funktionale Ebene

Wie sich die Website dem Besucher auf funktionaler Ebene präsentiert und welche Features sie ihm bietet, ist keine reine Frage des Designs. In Bezug auf die gewünschten oder erforderlichen Funktionalitäten muss abgeklärt werden, inwieweit sie mit dem standardmäßigem Funktionsumfang des Systems erreicht werden können, oder ob Erweiterungen erforderlich sind. Auswahl und Installation der benötigten Zusatzmodule werden Administrator und Programmierer vornehmen.

Die funktionale Ebene

Wie sich die Website dem Besucher auf funktionaler Ebene präsentiert und welche Features sie ihm bietet, ist keine reine Frage des Designs. In Bezug auf die gewünschten oder erforderlichen Funktionalitäten muss abgeklärt werden, inwieweit sie mit dem standardmäßigem Funktionsumfang des Systems erreicht werden können, oder ob Erweiterungen erforderlich sind. Auswahl und Installation der benötigten Zusatzmodule werden Administrator und Programmierer vornehmen.

Zu beachten sind:

  • Inhaltliche Ziele
  • Funktionale Ziele
  • Voraussichtlicher Workflow

Umsetzung als Screendesign

Screenbeispiel
Screenbeispiel

Die bisher genannten Aspekte fallen unter den Begriff "Screendesign". Dies wird in TYPO3 durch sogenannte "Templates" umgesetzt, die entweder in reinem TypoScript vorliegen oder unter Hinzunahme von HTML-Formatvorlagen realisiert werden. Im Wesentlichen liegt die Umsetzung eines Screendesigns im Verantwortungsbereich des Webdesigners, eventuell in Zusammenarbeit mit einem Programmierer.


Diese Seite als pdf downloaden